Anmeldung zur Busanreise/ registration for the bus journey:

Bitte meldet euch rechtzeitig an und gebt Bescheid, wenn euch doch noch etwas dazwischen kommt.
Please register in time and let us know if something comes up.

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Über Rassismus zu sprechen ist nicht leicht, denn keiner möchte rassistisch sein – und viele Menschen scheuen sich vor dem Begriff. Doch Rassismus wirkt in alle Bereiche der deutschen Gesellschaft, er ist Ideologie, Struktur und Prozess. Menschen, die Rassismuserfahrungen machen, wissen das, denn sie erfahren ihn täglich.

Multimediale Lesung des Buches „Blackbox Abschiebung“ mit Autor Miltiadis Oulios

Der diesjährige Weltkindertag am 20. September steht unter dem Motto „Wir Kinder haben Rechte!“. Vor genau 30 Jahren wurde die Kinderrechtskonvention der Vereinten Nationen beschlossen.
An diesem Tag rücken die Bedürfnisse von Kindern und vor allem ihre speziellen Rechte in den Fokus der Öffentlichkeit. Doch deutschlandweit werden bei Abschiebungen regelmäßig die Rechte von geflüchteten Kindern verletzt.

Vor dem Hintergrund der Landtagswahlen in drei ostdeutschen Bundesländern treffen sich die Landesflüchtlingsräte am 19. und 20. September in Dresden. Themen der heute und morgen stattfindenden Konferenz sind unter anderem die Folgen der Landtagswahlen und Berichte zu den Lagersituationen aus den Bundesländern.

Anmeldung ab 9.00 Uhr, Seminar: 9.30 Uhr – 16.30 Uhr
Referentin: Johanna Mantel, Leitende Rechtsreferentin - Informationsverbund Asyl und Migration / Dozentin - Refugee Law Clinic Berlin
TN-Beitrag: Hauptamtliche 50,00 €, Ehrenamtliche 25,00 €

Zielgruppe: Das Seminar richtet sich an haupt- und ehrenamtliche Flüchtlingsberater*innen und Rechtsanwält*innen in der Flüchtlingsarbeit. Kenntnisse im Asyl- und Aufenthaltsrecht werden vorausgesetzt.

Schwerpunkte:

(z.B. Flüchtlingssozialberater*in, Rechtsanwält*in, Vormund*in, Mitarbeiter*in einer Jugendhilfeeinrichtung, ehrenamtliche*r Pate oder Patin, …)

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Durch den demografischen Wandel steht Thüringen vor der Herausforderung, Arbeits- und Fachkräfte zu finden. Auch dieses Jahr bleiben mehrere tausend Ausbildungsstellen unbesetzt. Gleichzeitig gibt es in Thüringen zahlreiche Geflüchtete, die gern arbeiten möchten – aber nicht dürfen. Insbesondere Geflüchtete im laufenden Asylverfahren oder mit einer Duldung stehen vor bürokratischen Hürden beim Zugang zum Arbeitsmarkt.

Das Projekt [CoRa] hat gemeinsam mit der Vernetzung Thüringer Initiativen in der Flüchtlingsarbeit Plakate (A3) und Postkarten (A6) zur Begleitung der Wahl erstellt. Im unteren Bereich der Plakate hat jede Initiative und Organisation die Möglichkeit, Ergänzungen und eigene Inhalte einzufügen.
Die Materialien können kostenfrei bei uns angefordert werden. Bestenfalls sollten sie selbst bei uns abgeholt werden. Wenn dies nicht möglich ist, senden wir die Postkarten und gefalteten Plakate per Post zu.

Das Treffen der Thüringer Engagierten in der Flüchtlingsarbeit fusioniert im Herbst 2019 mit We'll come united. We'll come united ist eine bundesweite antirassistische Vernetzung von Geflüchteten und Aktiven, die ehrenamtlich, basisdemokratisch und mehrsprachig arbeitet. Vom 11. - 13. Oktober schauen wir über den Tellerrand und bringen die landesweite und die bundesweite Vernetzung zusammen.

Am Dienstag, den 10. September, 19:00 Uhr laden die Caritas Weimar und der Flüchtlingsrat Thüringen e.V. zu einer Podiumsdiskussion mit Kandidatinnen und Kandidaten für die anstehende Landtagswahl in Thüringen ein. 

Seiten