Kontakte regional

Auf unserer Karte finden Sie Initiativen und Vereine, mit denen Sie sich vor Ort vernetzen können.

 

 

Fortbildungen


Mittwoch, 20. März 2019 - 13:00 bis 16:00

Erfurt, Schillerstr. 44 (Gebäude "filler" im Hinterhof)

Überregionaler Fachaustausch zum Thema unbegleitete minderjährige Ausländer*innen und junge volljährige Geflüchtete

Zielgruppe: vorrangig Vormund*innen und Mitarbeit*innen im ASD der Jugendämter
Kosten: keine

Sie sind Amtsvormund oder im ASD für UMA/ junge volljährige Geflüchtete zuständig? Sie stehen / Ihr Team steht immer wieder vor (neuen) Fragen bezüglich asyl- oder aufenthaltsrechtlicher Regelungen und weiterer Themengebiete und Sie möchten Antworten finden? Sie fragen sich vielleicht, „wie machen das andere Kolleg*innen“ oder „wie wird das anderswo in Thüringen gemacht“?


Freitag, 29. März 2019 - 9:30 bis Samstag, 30. März 2019 - 16:30

Filler, Schillerstr. 44, 99096 Erfurt (hinter dem Gewerkschaftshaus)

Eine unabhängige, unentgeltliche und qualitativ gute Beratung ist eine entscheidende Voraussetzung dafür, dass Menschen vor und während ihres Asylverfahrens in die Lage versetzt werden, ihre Rechte ungehindert wahrnehmen und Fluchtgründe adäquat und nachvollziehbar vorbringen zu können. Der Zugang zum Recht für Geflüchtete und eine vertrauensbasierte Asylverfahrensberatung ist damit entscheidend dafür, ob Menschen Schutz vor Verfolgung und der Bedrohung ihrer Existenz finden können und ein essentieller Garant für die Rechtsstaatlichkeit, Fairness und Qualität des Asylverfahrens.


Dienstag, 9. April 2019 - 9:00 bis 15:45

Fachhochschule Erfurt, Altonaer Str. 25, Erfurt

Zeit: ab 9.00 Uhr Anmeldung, Seminar: 9.30 Uhr – 15.45 Uhr
Referentin: Kirsten Eichler, GGUA- Gemeinnützige Gesellschaft zur Unterstützung Asylsuchender e. V., Münster
TN-Beitrag: Hauptamtliche 50,00 €, Ehrenamtliche 25,00 €
Zielgruppe: Das Seminar richtet sich an haupt- und ehrenamtliche Flüchtlingsberater*innen und Rechtsanwält*innen in der Flüchtlingsarbeit. Grundlagenkenntnisse im Asyl- und Aufenthaltsrecht werden vorausgesetzt.

Schwerpunkte:


Donnerstag, 11. April 2019 - 18:00 bis 21:00

Friedrich-Schiller-Universität, Hörsaal 7, Carl-Zeiss-Straße 3 Jena

Cool(er) bleiben! - Begleitung von Geflüchteten zu Behörden und Ämtern

Zur Praxis vieler Sozialarbeiter*innen, in Flüchtlingsinitiativen oder privat Engagierter gehört die Begleitung von Geflüchteten zu den verschiedensten Behörden und Einrichtungen. Oft ist die Begleitung aber nicht einfach oder es können Anliegen nicht zufriedenstellend geklärt werden. Häufig genug bleibt ein Gefühl der Ohnmacht, wenn mensch mit unbegründet ablehnenden Aussagen wie "Da können wir nichts machen", aber auch nicht selten mit herabwürdigenden und diskriminierenden Bemerkungen und Beleidigungen konfrontiert wird.


Samstag, 18. Mai 2019 - 11:00 bis 16:00

Filler SR1 Schillerstraße 44, Erfurt

Workshop "Sichtbar(er) machen!" - Idee, Aufnahme und Bearbeitung – Öffentlichkeitsarbeit und Dokumentation per Smartphone-Video


Dienstag, 28. Mai 2019 - 10:00 bis 17:00

Bildungsstätte „Gästehaus am Luisenpark“, Winzerstraße 21, 99094 Erfurt

Geflüchtete, die Opfer von Menschenhandel geworden sind, zählen zu den besonders schutzbedürftigen Personengruppen im Sinne der EU-Aufnahmerichtlinie 2013/33/EU. Die Richtlinie verpflichtet EU-Mitgliedsstaaten, geeignete Strukturen zu schaffen, um besonders Schutzbedürftige zu identifizieren und spezifische Unterstützung während des gesamten Asylverfahrens zu garantieren. Beim Blick auf die bundesweite Beratungslandschaft offenbart sich jedoch, dass Thüringen das einzige Bundesland ohne eine spezialisierte Fachberatungsstelle zur Unterstützung der Betroffenen von Menschenhandel ist.