Kampagnen

 

 

News

8. Mai 2019

Die aktuelle Studie des KomRex (Zentrum für Rechtsextremismusforschung, Demokratiebildung und gesellschaftliche Integration) mit dem Titel „Thüringen-Monitor Integration - Studie zu Lebenslagen, Einstellungen und Perspektiven von Geflüchteten“ unterstreicht viele Forderungen und Ziele des Flüchtlingsrat Thüringen.


6. Mai 2019
Vier Jahre Thüringer IvAF-Netzwerk BLEIBdran „Geschichten, Erfolge, Herausforderungen“

Eröffnung der Fotoausstellung „Geflüchtete und ihr TRAUM JOB“


Das BLEIBdran Netzwerk, dem auch der Flüchtlingsrat Thüringen e.V. angehört, lädt am 06. Mai 2019 in die  Rotunde des Regierungsviertels ein. Es wird aus der Vielfalt des Netzwerklebens berichtet und die Fotoausstellung „Geflüchtete und ihr TRAUM JOB“ eröffnet.


23. April 2019

Empfehlenswert! Am Mittwoch dem 24.


17. April 2019

Einführungsschulung zum Thema Flucht und Asyl in Thüringen

Die Schulung „Einführung Flucht und Asyl in Thüringen“ richtet sich an Ehrenamtliche und Multiplikator*innen, die an einer menschenrechtsorientierten Flüchtlingsunterstützung interessiert sind. Sie bietet Einblicke in die aktuellen Debatten um Flucht und Asyl sowie in die Lebensbedingungen von Geflüchteten in Thüringen.
Dabei werden weit verbreitete Fehlinformationen und Vorurteile diskutiert und sachliche Einordnungen und Hintergründe als Gegengewicht zu populistischer Meinungsmache gesetzt. Zudem werden die Teilnehmenden gestärkt, sich solidarisch und menschenrechtsorientiert für und mit Geflüchtete(n) einzusetzen.

Inhalte


16. April 2019

Am  12. April 2019 haben die Länder Rheinland-Pfalz und Thüringen einen Gesetzesentwurf in den Bundesrat eingebracht, in dem der Familiennachzug für Eltern und Geschwister von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen erleichtert werden soll. Der Flüchtlingsrat Thüringen e.V. begrüßt das Vorhaben.


11. April 2019

Wir begrüßen die Entscheidung des Stadtrates Jena, die Stadt zu einem „sicheren Hafen“ für aus Seenot gerettete Schutzsuchende zu machen. Vorausgegangen sind bundesweite Initiativen zur Aufnahme sowie die eindrücklichen Apelle der Bewegung Seebrücke.


2. April 2019

Für ihr zivilgesellschaftliches Engagement werden die Flüchtlingsräte derzeit heftig attackiert. Vertreter*innen von CDU/CSU sowie BAMF-Leiter Sommer fabulieren schon, unsere Arbeit unter Strafandrohung zu stellen, uns die Gemeinnützigkeit zu entziehen und uns öffentliche Mittel zur Durchführung von Projekten zu streichen. Daher ist jetzt genau der richtige Zeitpunkt, um Mitglied beim Flüchtlingsrat Thüringen e.V. zu werden und unsere Arbeit zu unterstützen. Je mehr Mitglieder wir als Verein haben, desto unabhängiger können wir auch in Zukunft handeln!

Hier klicken: Mitgliedsantrag ausfüllen und per Post oder Fax an uns zurückschicken


27. März 2019

Nun bläst auch die CDU/CSU-Fraktion ganz offen zum Angriff auf die Flüchtlingsräte. Neben der Androhung, dass die Ankündigung von Abschiebungsterminen in Zukunft strafbar sein soll, möchte sie überprüfen, infwiefern das "systematische Sabotieren von Abschiebungen" ein Grund zum Entzug der Gemmeinnützigkeit sein soll und fordert ganz umgehend, dass wir Flüchtlingsräte keine Fördergelder aus Steuermitteln für Projekte mehr bekommen sollen*. Wir werten dies als einen weiteren Versuch, die Entrechtung und Isolation von Geflüchteten in Deutschland nach vorne zu treiben und unliebsame, zivilgesellschaftliche und außerparlamentarische Kritik zum Verstummen zu bringen.


19. März 2019

Welche Schritte müssen gegangen werden, um eine Ausbildung zu finden? Wie ist eigentlich eine Ausbildung aufgebaut? In wie fern stellt die Ausbildungsduldung eine Möglichkeit der Bleibeperspektive in Deutschland dar? Um auf solche Fragen möglichst niedrig schwelliege erste Antworten zu liefern, hat der Flüchtlingsrat Thüringen e.V. im Projekt BLEIBdran ein Youtube-Tutorial erstellt. Zusammen mit Mediendesignstudent*innen,  dem Radio F.R.E.I. und mehreren Dolmetscher*innen sind Tutorials in den Sprachen Arabisch, Dari, Deutsch, Französisch, Serbokroatisch und Tigrinya produziert worden.


19. März 2019

Die CDU-Fraktion im Kreistag des Weimarer Land beantragt zur nächsten Kreistagssitzung am kommenden Donnerstag die Wiedereinführung des als längst überwunden geglaubten Sachleistungsprinzips für Geflüchtete. Damit würde der Landkreis als einziger im Freistaat zu dieser weitreichenden und massiv diskriminierenden Praxis zurückkehren und sich über den gesetzlichen Vorrang der Bargeldleistung hinwegsetzen.


Seiten