News

5. Juli 2018

Der Flüchtlingsrat Thüringen beabsichtigt spätestens ab dem 1.10.2018 eine Stelle mit 70 % Arbeitszeit in Erfurt zu besetzen. Die Stelle ist aufgrund von Projektförderung befristet bis zum 30.6.2020. Die Vergütung erfolgt nach TVÖD Bund 10 (bei  einschlägiger Berufserfahrung ist eine Eingruppierung in die entsprechende Erfahrungsstufe möglich).

 

Aufgabengebiet:
Die Stelle ist angesiedelt im Projekt „Fachstelle Flucht und Asyl“. Zu den Aufgaben der Stelle gehören insbesondere:


3. Juli 2018

Eine Handreichung für Sozialarbeiter*innen und Betreuer*innen


20. Juni 2018

Preis für Engagement 2018 und Preis für Gemeinheit 2018

Anlässlich des „Tages des Flüchtlings“ am 28. September 2018 verleiht der Flüchtlingsrat Thüringen e.V. zum 12. Mal den „Preis für Engagement für die Rechte von Flüchtlingen“ sowie zum Tag der Menschenrechte am 10. Dezember 2018 zum 17. Mal den „Preis für Gemeinheit“.


5. Juni 2018

Die Verunsicherung bei den Erzieher*innen, Schulleitungen und Lehrkräften über ihren Handlungsspielraum bei einer drohenden Abschiebung eines Kindes oder Jugendlichen ist groß. Der Flüchtlingsrat Thüringen e.V. und die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft Thüringen haben wesentliche Fakten zum Thema in einer kurzen und übersichtlichen Handreichung zusammengefasst. Die Handreichung ist unter www.fluechtlingsrat-thr.de/publikationen veröffentlicht.

 


28. Mai 2018

Das Thüringer IvAF Netzwerk BLEIBdran bietet mehrsprachige Informationsveranstaltungen für Geflüchtete mit Aufenthaltsgestattung und Duldung zu folgenden Themen an: Arbeitsmarktzugang und Berufsorientierung, asyl- und aufenthaltsrechtliche Themen sowie gesellschaftliche Fragen.


4. Mai 2018

// 5. Mai 11Uhr im Filler (Erfurt) // "Koalitionsvertrag, Seehofer und das Recht auf Asyl. Perspektiven der „neuen“ konservativen Politik der BRD" - Beim 7. Initiativentreffen wird Stephan Dünnwald (Bayerischer Flüchtlingsrat) einen Vortrag halten: Seit einigen Jahren sprechen Menschenrechtsorganisationen auch in Deutschland von einem Rollback in alte, flüchtlingsfeindliche Zeiten. Finden die Asylrechtsverschärfungen, krummen Deals und die völlig ungehemmten Debatten eine neue Legitimität im Koalitionsvertrag und was bedeutet eigentlich Seehofer?

Der Vortrag wird von Radio F.R.E.I. aufgezeichnet und kann nachgehört werden. // 5. Mai 11Uhr im Filler (Erfurt) //


3. Mai 2018

Die Flüchtlingsinitiative Sprachcafé Erfurt hat ein Positionspapier zur Europäischen Grenzschutzagentur Frontex verfasst. Wir haben es unterzeichnet.  Positionspapier als PDF

 

FrontEXIT – Schluss mit EU-Abschottungspolitik


3. Mai 2018

Am 5. Mai 2018 treffen sich über 50 Vertreter*innen Thüringer Flüchtlingsinitiativen. Seit vier Jahren kommen die ehrenamtlich Engagierten regelmäßig in Erfurt zusammen. Beim siebten Treffen stehen neben Vernetzung und Austausch auch aktuelle politische Themen im Mittelpunkt. In einem Pressegespräch vor Ort stellen sich einige Vertreter*innen den Fragen der Journalist*innen und berichteten über aktuelle Herausforderungen im Engagement und formulieren Forderungen an die Thüringer Landesregierung.


13. April 2018

Am 12. April 2018 entschied der Europäische Gerichtshof zu Fragen des Familiennachzugs. Dabei wurden klar die Rechte der jungen Flüchtlinge gestärkt. ProAsyl sagte dazu: "Wichtiges Urteil - auch mit Auswirkungen für Deutschland! Der EuGH hat heute entschieden: Minderjährige Flüchtlinge behalten ihr Recht auf Familiennachzug, auch wenn sie während des Asylverfahrens volljährig werden! Damit bringt den Behörden gezieltes Verschleppen von Verfahren nichts mehr." Die praktische und politische Ausgestaltung dieses Urteils in Deutschland bleibt vorerst offen.


21. März 2018

Am Internationalen Tag gegen Rassismus waren wir mit dem Projekt [CoRa] in Apolda. Der kreative Protest mit Ausstellung ("Her Pain: Depicted & Quoted"), Videoinstallation (Spots des NSU-Tribunal) und Lesung war notwendig, am richtigen Ort und auch von Interesse. Danke für die Solidarität, die Untersützung und die guten Gespräche. Das Team von [CoRa], DGB-Bildungswerk und Flüchtlingsrat.


Seiten