Montag, 18. November 2019 - 10:00 bis 17:00
Menschen mit einer Behinderung im Kontext von Flucht und Migration
Stadtbibliothek, Domplatz 1, 99084 Erfurt

Anmeldung ab 10.00 Uhr, Seminar: 10.30 Uhr – 17.00 Uhr
Referentin: Frau Dr.Barbara Weiser, Caritasverband Diözese Osnabrück e.V.
TN-Beitrag: Hauptamtliche 20,00 €, Ehrenamtliche kostenfrei

Zielgruppe: Die Fortbildung richtet sich vorrangig an Hauptamtliche aus der Flüchtlings- und Sozialberatung und weitere Anlaufstellen für Menschen mit Behinderung. Die Teilnahme ist aber auch für Ehrenamtliche / Unterstützer*innen möglich.


Schwerpunkte:

Geflüchtete mit einer Behinderung zählen zu den besonders schutzbedürftigen Personengruppen im Sinne der EU-Aufnahmerichtlinie 2013/33/EU. Die Richtlinie verpflichtet EU-Mitgliedsstaaten, geeignete Strukturen zu schaffen, um besonders Schutzbedürftige zu identifizieren und spezifische Unterstützung während des gesamten Asylverfahrens zu garantieren. Auch die Thüringer GUSVO definiert als Aufgabe der Sozialbetreuung die Identifizierung von besonders Schutzbedürftigen Personengruppen und Hilfe bei der Umsetzung der besonderen Bedarfe.

Mit dieser Fortbildung möchten wir für die spezifische Situation von Geflüchteten mit einer Behinderung sensibilisieren und uns darüber austauschen, wie gute Beratungs- und Unterstützungsangebote für Betroffene aussehen können und welche Rahmenbedingungen dafür notwendig sind.

Als Referentin konnten wir Frau Dr. Barbara Weiser vom Caritasverband für die Diözese Osnabrück e.V. gewinnen.   

Schwerpunkte werden sein:

  • Rechtliche Rahmenbedingungen für Geflüchtete mit Behinderung in Deutschland
  • Unterbringung
  • Sozialleistungen
  • Gesundheitsversorgung
  • Berufsausbildung und Arbeitsmarktintegration
  • Pflege
  • Beratungspraxis zur Durchsetzung der Rechte der Betroffenen


Wichtige Hinweise: Den Teilnehmer*innen werden Seminarunterlagen, Kalt- und Warmgetränke, Mittagessen sowie Kuchen am Nachmittag zur Verfügung gestellt. Ein Teilnahmebeitrag für Hauptamtliche wird erhoben und kann nur bar vor Ort am Tag der Veranstaltung entrichtet werden. Eine Anmeldebestätigung erfolgt in der 45. Kalenderwoche per Email.

Verbindliche Anmeldungen bis 1. November 2019 mit unten stehendem Anmeldeformular.

Ansprechpartnerin:

Nadia v. Heyden                               
Tel.  0179/42 41 35 3                       
Fax:  0361/ 51 88 43-28                        
Mail: vonheyden@fluechtlingsrat-thr.de  

Das Projekt wird gefördert von:

 

    

Anmeldeformular

(z.B. Flüchtlingssozialberater*in, Rechtsanwält*in, Vormund*in, Mitarbeiter*in einer Jugendhilfeeinrichtung, ehrenamtliche*r Pate oder Patin, …)

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.