Kampagnen

 

 

1. Oktober 2015
Preis für herausgehobenes Engagement für die Rechte von Flüchtlingen

Zum Tag des Flüchtlings am 2.10.2015 vergibt der Flüchtlingsrat Thüringen e.V. jährlich den “Preis für herausgehobenes Engagement für die Rechte von Flüchtlingen“. Unter unzähligen Einsendungen hat sich der Vorstand des Flüchtlingsrates für die Initiative “Yalla Connect“ entschieden. Die Preisverleihung erfolgt beim zweiten Thüringer Treffen von Initiativen zur Unterstützung von Geflüchteten am 24.10.2015 im offenen Jugendbüro der Gewerkschaftsjugend “filler“. (Schillerstraße 44, 99096 Erfurt)

“Die Wahl ist uns nicht leicht gefallen. Wir haben lange diskutiert, um eine Entscheidung herbeizuführen“, sagt Undine Zachlot vom Vorstand. “Die derzeitige Bereitschaft, Geflüchteten zu helfen und sich für ihre Rechte einzusetzen, begeistert uns sehr. Gruppen und Initiativen machen sehr gute Arbeit und kommen oftmals auch an ihre Grenzen.“

Die Gruppe “yalla connect“ hat ihr Projekt in Eisenberg ins Leben gerufen, wo sich eine Erstaufnahmestelle des Freistaates Thüringen befindet. Die Gruppe besteht aus geflüchteten und herkunftsdeutschen Menschen, die versuchen, die Perspektiven von Geflüchteten in die Öffentlichkeit zu geben. Mit diesen Dokumentationen will die Gruppe die Geschichten der Flüchtlinge teilen und ein Bewusstsein für den gefährlichen Weg der Flucht, die Ankunft in Deutschland, die schwierige Situation im Asylverfahren und im Erstaufnahmelager Eisenberg schaffen. Die Dokumentation erfolgt in Form von Filmen, Audio-Beiträgen und Texten. Dabei legen die AktivistInnen von “Yalla Connect” besonderen Wert auf ein Miteinander und setzen sich immer wieder kritisch mit ihrer eigenen Privilegierung und Rolle gegenüber den Geflüchteten auseinander.

“Wir können nicht alle Vorschläge und Bewerbungen auflisten, jedoch danken wir allen Gruppen, Einzelpersonen und Initiativen für ihre großartige Arbeit mit und für Flüchtlinge. Wir wollen allen Menschen mit auf dem Weg geben: Macht weiter so!“