Kampagnen

 

23. Februar 2021
Wir sagen DANKE!

Lebensgefährliche Fluchtwege, menschenfeindliche Grenzpolitik, diskriminierende Sondergesetze, restriktive Behörden, rassistische Gewalt, rechter Terror,– damit seien nur einige der vielen großen Steine erwähnt,  die vielen Geflüchteten und ihren Unterstützer*innen den Weg versperren. Unsere Motivation an der Seite der Betroffenen ist dabei klar: wir kämpfen für ein Leben in Sicherheit und etwas, was uns Menschen ausmacht: Solidarität! Auf die sind Betroffene und Unterstützer*innen angewiesen.

Für echte Chancen und guten Support braucht es aber auch Geld. Auch wir sind auf Spenden angewiesen, um unabhängig von staatlichen Geldern und Interessen für das Recht auf Asyl und den Schutz von Geflüchteten eintreten zu können. Und dabei zählt auch Deine Spende!

Auf diesem Weg sagen wir allen Danke, die unsere Arbeit in 2020 mit ihrer Mitgliedschaft, ihren Spenden oder anderem Support erst möglich machten. Insbesondere möchten wir an dieser Stelle  den Angehörigen und Freund*innen von Dr. Klaus Frank danken. Dr. Frank verstarb im Dezember 2020 und statt Blumen sammelte seine Familie Spenden für uns. Sein unermüdliches Engagement für und mit Geflüchteten hat Vielen neue Wege und Sicherheit ermöglicht. Ob bei der Suche nach Arbeit und Ausbildung, dem Lernen einer neuen Sprache oder bei der Eröffnung eines eigenen Ladens hat er Geflüchtete unterstützt und sich für mehr Gerechtigkeit eingesetzt. Dr. Frank war von Anfang an bei den Neuen Nachbarn Rudolstadt aktiv und hat damit eine sehr geschätzte und engagierte Initiative in Thüringen etabliert.

In Respekt und Dankbarkeit, das Team des Flüchtlingsrat Thüringen e.V.