Kampagnen

 

 

8. August 2019
BumF-Bericht belegt: Menschenrechtsverletzungen unter den Augen von Frontex

Der Bundesfachverband unbegleitete minderjährige Flüchtlinge (BumF e.V.) belegt in seinem aktuellen Bericht zur Situation minderjähriger Flüchtlinge in Griechenland diverse Menschenrechtsverletzungen unter den Augen von Frontex. Damit werden die Rechercheergebnisse von report München und CORRECTIV weiter bestätigt.
Das Lagerkonzept der „Hotspots“ auf Samos, Lesbos oder auch Chios ist katastrophal gescheitert. In den bis zu 300 Prozent überlasteten Lagern kommt es täglich zu Menschenrechtverletzungen.
Aus dem Bericht geht unter anderem hervor: „Minderjährige sind Polizeigewalt, sexuellem Missbrauch und körperlicher Gewalt ausgesetzt. […] [und] über 600 Jugendliche sind obdachlos“. An allen genannten Orten spielt Frontex seine zweifelhafte Rolle.