Fachberatungstelle UMF & Careleaver

Laufzeit: 15.10.2019 - 14.10.2020

Der Flüchtlingsrat Thüringen e.V. bietet in Kooperation mit dem TMBJS interessierten Fachkräften der freien und öffentlichen Träger der Jugendhilfe sowie unbegleiteten minderjährigen Ausländer*innen (UMA) und jungen volljährigen Geflüchteten Beratung, Information, Qualifizierung und fachlichen Austausch im Rahmen der Thüringer Fachberatungsstelle zu asyl- und aufenthaltsrechtlichen Fragenstellungen von UMA und in der Jugendhilfe volljährig gewordenen Geflüchteten an.

Information für Fachkräfte

Es werden u.a. themenspezifische Fortbildungen (überregional) sowie Inhouse-Schulungen vor Ort (regional) angeboten. Weiterhin finden auch überregionale Treffen zum fachlichen Austausch und zur kollegialen Fallberatung zu aktuellen Themen/ Fragestellungen bzgl. der Zielgruppe statt (Termine hier).


Information für junge Flüchtlinge

Du bist ohne Eltern und minderjährig nach Deutschland gekommen? In diesem mehrsprachigen Flyer in den Sprachen Arabisch, Dari, Deutsch, Englisch, Französisch, Somali und Tigrinya kannst du erfahren, welche Angebote zur Beratung und Information wir für dich haben.

Du hast Fragen zu deinem Asylverfahren, zu Ausbildung, zu deinem Aufenthalt? Du möchtest wissen, welche Möglichkeiten es gibt, in Deutschland zu bleiben?
Wir bieten Workshops für junge Flüchtlinge an. Dort besprechen wir mit euch gemeinsam eure Fragen. Im Anschluss ist auch Zeit für einzelne Gespräche. Hier erfährst du mehr.
 

Kontakt

Philipp Millius (Elternzeitvertretung für Antje C. Büchner)
Thüringer Fachberatungsstelle zu asyl- und aufenthaltsrechtlichen Fragestellungen
von UMA (UMF) und in der Jugendhilfe volljährig gewordenen geflüchteten Careleavern

Flüchtlingsrat Thüringen e.V.
Schillerstr. 44, 99096 Erfurt

Tel.: 0361/51 88 43 -27
Fax: 0361/51 88 43 -28
Email: umf[at]fluechtlingsrat-thr.de

Sie erreichen unser Beratungsangebot telefonisch am Dienstag von 13:00 bis 15:00 Uhr und am Mittwoch von 10:00 bis 12:00 Uhr sowie Mittwoch von 13:00 bis 15 Uhr. Sie können zudem gerne eine E-Mail mit einer Rückrufbitte schicken, inkl. einer kurzer Fallbeschreibung und einer Angabe Ihrer Erreichbarkeit zu Bürozeiten.

gefördert durch: