Wir werden 20!

Kontakte regional

Auf unserer Karte finden Sie Initiativen und Vereine, mit denen Sie sich vor Ort vernetzen können.

Lagertour

Der Flüchtlingsrat ist regelmäßig auf Lagertour durch Thüringen. Die Berichte unserer einzelnen Besuche finden Sie in unserem Blog.

 

 

 

Wie kommen Flüchtlinge in die Bundesrepublik Deutschland?

Flüchtlinge haben so gut wie keine legalen Möglichkeiten, nach Europa zu kommen. Nur wenige werden über Aufnahmeprogramme aufgenommen oder können über den Familiennachzug einreisen. Stattdessen werden die Land- und Luftwege sowie die Küsten überwacht und neue Grenzzäune gebaut. Aufgrund der Abschottung der Europäischen Union und ihrer Mitgliedsstaaten sind Flüchtlinge in der Regel auf Fluchthelfer*innen oder „Schlepper” sowie auf oft lebensgefährliche und teure Fluchtrouten angewiesen. Daher kommt es immer wieder zu Todesfällen wie im Mittelmeer vor der italienischen Insel Lampedusa oder in der griechischen Ägäis. Während 2015 bei der Überfahrt über das Mittelmeer 3770 Menschen als tot oder vermisst gemeldet wurden, waren es 2016 circa 5100 – so viele wie noch nie (Quelle: UNHCR).

Um die Zahl ankommender Flüchtlinge zu senken, werden Fluchtwege für Menschen versperrt. So wurde 2016 die sogenannte „Balkanroute“ (über die Türkei und Länder Südosteuropas) geschlossen und am 20.03.2016 der EU-Türkei-Deal in Kraft gesetzt. Damit wird Schutzsuchenden, die auf den griechischen Inseln ankommen, der Zugang zu einem regulären Asylverfahren verwehrt. Laut dem EU-Türkei-Deal soll in einem Schnellverfahren in den sogenannten EU-Hot Spots lediglich geprüft werden, ob die Schutzsuchenden in der Türkei bereits sicher waren. Grundsätzlich sollen alle Anträge von Schutzsuchenden, die über die Türkei gekommen sind, für unzulässig erklärt werden. Diese Unzulässigkeitsverfahren sind die rechtlich zweifelhafte Grundlage, um möglichst viele Menschen direkt aus den Hot Spots in die Türkei abschieben zu können (Quellen: Pro Asyl - Ein Jahr EU-Türkei-Deal  und Pro Asyl - Hot Spots in der Ägäis).

Um den Schutz von Flüchtlingen zu gewährleisten, muss der Zugang zu einem fairen Asylverfahren sichergestellt werden. Außerdem müssen legale und ungefährliche Einreisewege für Flüchtlinge geschaffen werden. Ergänzend zu den individuellen Asylverfahren bedarf es großzügiger Aufnahmeprogramme und Möglichkeiten des Familiennachzugs, damit Flüchtlinge legal, sicher und planbar einreisen können.